Kiefersperre nach Weisheitszahn OP

Kiefersperre nach Weisheitszahn OP Kiefer geht nicht auf

Kann es bei einer Weisheitszahn OP zu einer Kiefersperre kommen? Es kann durchaus sein, dass du deinen Kiefer nach der Weisheitszahn OP nicht mehr vollständig öffnen kannst oder die Bewegungsfähigkeit stark beeinträchtigt ist. Dies kann sogar so weit gehen, dass du deinen Mund gar nicht mehr öffnen kannst – es handelt sich dabei um einen sogenannten Trismus.

Welche Ursachen so eine Kiefersperre nach der Weisheitszahn OP hat und was du dagegen tun kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Welche Risiken der Weisheitszahn OP sind bei dir eingetreten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Gründe für Kiefersperre bei der Weisheitszahn OP

Während des typischen Ablauf einer Weisheitszahn Operation bleibt der Mund die ganze Zeit geöffnet. Du hältst diesen zwar nicht selber geöffnet, dennoch stellt dies eine hohe Belastung für die Muskeln dar. Durch die lange Öffnung kann es zu einem Krampf der Muskeln kommen. Der Kaumuskel ist sogar der stärkste Muskel des Körpers. Krampft die gesamte Muskulatur im Mundbereich, kannst du den Mund nicht mehr aus der geöffneten Position schließen.

Das Risiko einer Kiefersperre besteht auch noch nach der Weisheitszahn OP. Lokale Entzündungen im Bereich der Kaumuskulatur können zu der Sperre führen. Auch die örtliche Betäubung kann eine Ursache dafür darstellen, dass du den Kiefer nicht mehr öffnen kannst. Der Einstich selber kann eine Reizung darstellen und im Nachhinein die Kiefersperre auslösen, bei der du den Mund aus der geschlossenen Position nicht mehr öffnen kannst.

Eine mögliche Kiefersperre gehört zu den typischen Risiken bei einer Weisheitszahn Operation.

Behandlung der Kiefersperre

Kiefersperre nach Weisheitszahn OP Kiefer geht nicht auf
Viele Patienten klagen nach der Operation darüber, dass sie ihr Kiefer nicht mehr aufgeht. Wie kann das behandelt werden?

Je nachdem, welchem Grund die Kiefersperre zugrunde liegt, werden andere Therapiemaßnahmen angewendet.

Sind beispielsweise Entzündungen verantwortlich für die eingeschränkte Beweglichkeit des Kiefers, dann muss in erster Linie die Entzündung behandelt werden. Klingt die Entzündung ab, kannst du den Kiefer in der Regel auch wieder besser bewegen.

Um den Kiefer wieder zu lockern, kannst du auch Dehnübungen in Kombination mit einer Wärmetherapie durchführen. Hierbei wird schrittweise die Beweglichkeit verbessert. Sprich solche Maßnahmen aber bitte immer mit deinem behandelnden Kieferchirurg ab.

In Extremfällen kann nur noch eine Lokalanästhesie helfen, um die betreffenden Muskeln zu entspannen. Danach würde dann mit der Dehntherapie begonnen werden.

Wann kann man den Kiefer wieder bewegen?

Je nach Schweregrad ist auch die Dauer der Kiefersperre nach der Weisheitszahn Operation unterschiedlich. Manchmal lässt sich diese schon während des Eingriffs vom behandelnden Zahnarzt mit einer kräftigen Bewegung lösen. Ist dies nicht der Fall, sollte sich der Krampf aber spätestens nach einigen Tagen vollständig lösen.

In Einzelfällen kann es aber auch länger dauern und die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit bleibt länger als eine Woche bestehen.

Die Kiefersperre wird in drei Schweregrade eingeteilt. Beim Grad 1 ist nur eine leicht eingeschränkte Mundöffnung wahrnehmbar. Dies ist eher ein subjektives Empfinden und sollte sich schnell beheben lassen. Diese Art der Kiefersperre klingt meist nach wenigen Stunden oder Tagen von alleine ab.

Deutlich unangenehmer sind die Kiefersperren des 2. und 3. Grades für Patienten. Dabei besteht eine maximale Mundöffnung von nur 10 oder gar 1 Millimeter. Hier ist größere Geduld gefragt und in besonders schweren Fällen kann die Kiefersperre nach der Weisheitszahn OP mehrere Wochen anhalten. Dort wird in sehr kleinen Schritten der volle Bewegungsumfang wieder hergestellt. Dieser Fall kommt aber nur äußerst selten vor, weshalb du jetzt keine Angst vor der Weisheitszahn Operation haben musst.

Kiefersperre nach Weisheitszahn OP

Ich fasse dir diesen Artikel hier noch einmal kurz zusammen:

Das nach der Weisheitszahn OP der Kiefer etwas schmerzt und nicht voll bewegungsfähig ist, sollte dich nicht verwundern. Schließlich sorgt die Schwellung schon für eine Einschränkung der Bewegung und die Betäubung muss erst noch abklingen.

Es kann aber dazu kommen, dass du direkt nach der OP den Mund nicht mehr schließen kannst. Ursache sind hierfür Verkrampfungen der Muskulatur, die aufgrund der langen geöffneten Mundhaltung entstehen. Umgekehrt kann aber auch der Fall auftreten, dass du deinen Mund kaum noch öffnen kannst.

Mit Dehnübungen und einer Wärmetherapie kannst du langsam die Krämpfe lösen und den vollen Bewegungsumfang herstellen. In besonders schweren Fällen hilft nur eine lokale Betäubung, um die Muskulatur zu entspannen.

In den meisten Fällen legt sich die Bewegungsunfähigkeit der Kiefermuskulatur in wenigen Stunden oder Tagen. Selten kann es auch dazu kommen, dass deine Muskulatur dir über mehrere Wochen Probleme bereitet.

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen mit der Kiefersperren nach der Weisheitszahn Operation gemacht? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Über den Autor Alle Beiträge ansehen

Christoph Schulz

Wie viele andere, habe auch ich eine Weisheitszahn-OP hinter mir. Auf Weisheitszahn-OP.net möchte ich dir meine Erfahrungen schildern und dir mögliche Ängste nehmen. Die Inhalte habe ich mit den besten Zahnärzten und Kieferchirurgen aus Deutschland abgestimmt. Ich hoffe, dass dir dieser Ratgeber alle offenen Fragen rund um die Entfernung deiner Weisheitszähne beantwortet.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pfichtfelder sind mit einem * markiert.