Vor und nach Weisheitszahn OP Zucker konsumieren?

Weisheitszahn OP Zucker - schädlich?

Welche Einfluss hat zu viel Zucker nach der Weisheitszahn OP? Ob in Limonade, Milch oder Süßigkeiten – Zucker lauert in sehr vielen Lebensmitteln und gilt bekanntermaßen als schädlich für die Zähne. Denn Zucker stellt einen perfekten Nährboden für Bakterien dar, die sich vom Zucker ernähren. Auf diese Weise entsteht Karies. Doch wie wirkt sich das auf den Heilungsprozess aus, wenn wir vor oder nach der Weisheitszahn OP Zucker konsumieren? In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, ob du vor und nach dem Weisheitszähne Ziehen Zucker zu dir nehmen kannst und mit welchen Folgen du rechnen müsstest.

Vor der Weisheitszahn OP Zucker konsumieren?

Die Weisheitszahn OP ist ein großer Eingriff, bei der eine offene Wunde entsteht. Damit die Wunde optimal heilen kann sollte der Mundraum auf diesen Eingriff vorbereitet werden. Dazu gehört, dass der Mundraum sauber ist und möglichst wenige Bakterien diesen besiedeln. Mehr darüber erfährst du übrigens im Artikel Vorbereitung vor der Weisheitszahn OP.

Der Zucker gehört leider nicht zu einer guten Vorbereitung auf den Eingriff, denn er ist ein idealer Nährboden für die Bakterien. Diese zersetzen den Zucker und schädigen die Zähne und das Zahnfleisch. Durch die entstehende Milchsäure beim Zersetzungsprozess, wird der pH-Wert im Mund abgesenkt. Das sorgt wiederum für bessere Bedingungen für andere Krankheitserreger. Vor der Weisheitszahn OP Zucker zu konsumieren, ist also schon einmal keine gute Idee. Der Zuckergehalt ist übrigens auch ein Grund dafür, dass du im Anschluss an die Weisheitszahn OP keine Milchprodukte zu dir nehmen solltest.

Anders als oftmals angenommen, ist aber nicht die absolute Menge des Zuckers entscheidend für die Gesundheit des Mundraumes. Wichtiger ist der Zeitraum und die Mundhygiene. Nimmst du den gesamten Tag über Zucker zu dir, zum Beispiel in Form von Süßgetränken oder Bonbons, dann schadet dies den Zähnen mehr, als eine Tafel Schokolade, die du auf ein Mal isst. Werden nach dem Verzehr der Tafel Schokolade die Zähne geputzt, dann wird den Bakterien die Grundlage entzogen. Vor der Weisheitszahn OP solltest du deinen Zucker-Konsum auf jeden Fall reduzieren um ideale Bedingungen für eine erfolgreiche Operation und möglichst geringe Risiken der Weisheitszahn OP zu schaffen. Dies gilt gerade für Süßgetränke und andere kohlenhydratreiche Lebensmittel. Vereinzelt kannst du Süßigkeiten essen, wenn im Anschluss eine ausführliche Reinigung des Mundraumes erfolgt. Auf diese Weise werden die Bakterien im Mundraum eingeschränkt und gleichzeitig die Gefahr reduziert, dass es später zu einer Entzündung nach der Weisheitszahn Operation kommt.

Zucker nach der Weisheitszahn OP

Nach der Weisheitszahn OP solltest du auf Süßigkeiten, Cola und für die nächsten Tage verzichten. Dein Körper signalisiert dir durch die Nachblutungen nach dem Weisheitszähne Ziehen schon, dass er sich jetzt erholen muss. Zu diesem Zeitpunkt bietet die offene Wunde den Bakterien ein offenes Einfallstor. Wenn den Bakterien durch Zucker nach der Weisheitszahn OP ein reichhalter Nährboden geliefert wird, dann ist die Gefahr einer Infektion und anderer Beschwerden nach der Weisheitszahn Operation sehr groß. Auf Süßigkeiten oder Früchte ist also für einen optimalen Heilungsverlauf zu verzichten. Denn nicht nur der Zucker aus den Süßigkeiten stellt eine Gefahr dar. Selbst Zucker, der aus eigentlich gesunden Lebensmitteln stammt, kann die Wunde beeinträchtigen. Nach der Weisheitszahn OP sind weiche Früchte zwar gut zu verzehren, für den Heilungsverlauf sind sie allerdings ein kleiner Nachteil. Stattdessen solltest du nach der Weisheitszahn OP essen, was unproblematisch für den Heilungsverlauf ist. Kartoffelpüree oder Tomatensuppe zum Beispiel.

Eine weitere Gruppe von Lebensmitteln, die ein großes Risiko darstellen sind wie schon angedeutet Milchprodukte. In denen sind neben des Milchzuckers auch Milchsäurebakterien enthalten. Diese können in die Wunde eindringen und eine Entzündung auslösen. Auch der Wundschorf kann vorzeitig gelöst werden und so Nachblutungen provozieren. Auf Milchprodukte solltest du also gerade in den ersten Tagen nach der Weisheitszahn OP komplett verzichten.

Zucker und Weisheitszahn OP passt nicht zusammen

Zucker nach Weisheitszahn OP Zucker

Unmittelbar vor und nach der Weisheitszahn OP Zucker zu konsumieren, sollte vermieden werden.

Wenn nach der Weisheitszahn OP das Verlangen nach Süßigkeiten besteht, dann sind Süßigkeiten besser, in denen Süßstoff enthalten ist. Der Süßstoff bildet keine Nahrungsgrundlage für Bakterien und ist für den Heilungsverlauf positiver. Dennoch ist auch hier auf einen übermäßigen Konsum zu verzichten. Denn Süßstoff kann den Heißhunger anregen und der Körper stellt sich dann auf die Zufuhr von Kalorien ein. Nach der ersten Kontrolluntersuchung kannst du in Absprache mit deinem Arzt wieder leichte Süßigkeiten essen. Entscheidend dafür ist ein guter Wundheilungsverlauf. Sicherheitshalber solltest du nach der Weisheitszahn OP auf Zucker und Süßigkeiten komplett verzichten. Vor der OP kannst du Süßigkeiten zwar grundsätzlich essen, auf eine ausreichende Mundhygiene ist dann aber genau zu achten. Im Anschluss an die Weisheitszahn OP Zucker zu dir zu nehmen kann also ein zusätzliches Risiko darstellen, das vermieden werden sollte.

Hast du Fragen die du loswerden möchtest oder hast spezielle Erfahrungen mit dem Zucker nach der Weisheitszahn OP gemacht? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Über den Autor Alle Beiträge ansehen

Christoph

Wie viele andere, habe auch ich eine Weisheitszahn-OP hinter mir. Auf Weisheitszahn-OP.net möchte ich dir meine Erfahrungen schildern und dir mögliche Ängste nehmen. Ich hoffe, dass dir dieser Ratgeber alle offenen Fragen rund um die Entfernung deiner Weisheitszähne beantwortet.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pfichtfelder sind mit einem * markiert.